15/11/2019

Guter Job am Freitag in der Kälte von Valencia

Das Valencia Grand Prix-Wochenende begann für Tom Lüthi und Marcel Schrötter mit produktiver Arbeit auf den Plätzen neun und elf.

Bei weniger als 10°C Asphalttemperatur fand am Freitagmorgen auf dem Ricardo Tormo Circuit das erste Freie Training der Moto2-Klasse statt. Tom Lüthi beendete den kühlen Vormittag dennoch mit einer schnellen Runde und auf dem dritten Platz. Auch Marcel Schrötter konnte direkt mit einem guten Gefühl ins Wochenende starten.

Am minimal wärmeren Nachmittag setzten die Dynavolt Intact GP-Piloten ihre Arbeit konzentriert fort. Tom Lüthi fehlten an neunter Position am Ende des Tages nur zwei Zehntel auf den Zweitplatzierten, nachdem Brad Binder dem Feld mit über einer halben Sekunde Vorsprung davon fuhr. Für Samstag wollen Tom Lüthi und seine Crew vor allem den Hinterrad-Grip verbessern, um dem Südafrikaner an der Spitze einen deutlichen Schritt näher zu kommen.

Marcel Schrötter experimentierte am Freitag mit harten sowie weichen Reifen und war über seinen konstanten Rhythmus glücklich. Auf Platz elf war der 26-Jährige mit zweieinhalb Zehntel Abstand zur Top3 ebenfalls nicht weit weg und ist jetzt zuversichtlich für Tag zwei in Valencia.

FP°1:
1. Stefano MANZI / ITA / MV AGUSTA - 1'35.699
2. Brad BINDER / RSA / KTM - 1'35.745 (+0.046)
3. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'35.898 (+0.199)
13. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'36.257 (+0.558)

FP°2:
1. Brad BINDER / RSA / KTM - 1'34.622
2. Augusto FERNANDEZ / SPA / KALEX - 1'35.198 (+0.576)
3. Fabio DI GIANNANTONIO / ITA / SPEED UP - 1'35.293 (+0.671)
9. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'35.424 (+0.802)
11. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'35.541 (+0.919)

Wir verwenden keine Tracking-Software und sammeln keine persönlichen Daten. Auf der Startseite wird ein Twitterfeed eingebunden, Twitter setzt Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise