26/07/2020

Lüthi und Schrötter beenden Jerez mit erleichterndem Top10-Ergebnis

Die LIQUI MOLY Intact GP-Piloten Tom Lüthi und Marcel Schrötter erkämpften im Großen Preis von Andalusien die Plätze sieben und zehn.

Nach zwei intensiven Wochen bei extrem heißen Bedingungen auf dem »Circuito de Jerez - Angel Nieto« im Süden Spaniens kann die LIQUI MOLY Intact GP-Mannschaft mit zwei Top10-Abschluss-Resultaten versöhnlich die Heimreise antreten.

Denn noch vor einer Woche ging die Moto2-Truppe nach einem Komplett-Ausfall leider leer aus. Dank der Plätze sieben und zehn im Andalusien-Grand-Prix haben sich die beiden Intact GP-Fahrer nun in der WM-Klassifikation mit jeweils 15 Punkten auf die Ränge elf und zwölf wieder ein paar Stufen nach oben gearbeitet.

Nachdem die Teamkollegen nach dem Start zunächst auf den Positionen acht und neun als Doppelpack der Spitzengruppe folgten, musste Marcel Schrötter seinen Boxennachbarn Tom Lüthi nach ein paar Runden jedoch ziehen lassen. Letzterer konnte ab Rennmitte mit großen Abständen nach vorn und hinten in Ruhe seinen Rhythmus fahren und zum Schluss den siebten Platz sicher ins Ziel bringen.

Marcel Schrötter hingegen konnte keine Sekunde nachlässig sein. Er kämpfte dahinter in einer Gruppe mit Xavi Vierge und Nicolo Bulega um den achten Platz. Nur wenige Runden vor Rennende sollte dieser Kampf noch hitziger werden, denn in der Zwischenzeit hatten sich Tetsuta Nagashima sowie Stefano Manzi herangepirscht, um für einen spannenden Endspurt zu sorgen. Bei einer finalen Attacke gegen Vierge kam Marcel Schrötter in der letzten Kurve dann zu weit, Manzi nutze die Gelegenheit und schlüpfte vorbei, und der Deutsche musste sich mit Platz zehn zufrieden geben.

Marcel Schrötter verlässt Jerez dennoch mit einem lachenden Auge, denn er konnte in Woche eins den Runden-Rekord des 4,4-Kilometer-Kurses holen. Der Bayer sowie Teamkollege Tom Lüthi haben nun knapp zwei Wochen Zeit, um sich etwas abzukühlen und für das vierte Saison-Rennen vorzubereiten, welches vom 7. - 9. August im tschechischen Brünn stattfindet.

Gran Premio de Andalucía

Rennen:
1. Enea BASTIANINI / ITA / KALEX
2. Luca MARINI / ITA / KALEX
3. Marco BEZZECCHI / ITA / KALEX
7. Thomas LUTHI / SWI / KALEX
10. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX

WUP:
1. Sam LOWES / GBR / KALEX - 1'41.248
2. Jorge NAVARRO / SPA / SPEED UP - 1'41.632 (+0.384)
3. Tetsuta NAGASHIMA / JPN / KALEX - 1'41.661 (+0.413)
5. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'41.696 (+0.448)
15. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'42.149 (+0.901)

Weltmeisterschaft-Wertung:
1. NAGASHIMA Tetsuta / JPN / 50
2. BASTIANINI Enea / ITA / 48
3. MARINI Luca / ITA / 45
4. CANET Aron / SPA / 30
5. BALDASSARRI Lorenzo / ITA / 28
6. MARTIN Jorge / SPA / 26
7. LOWES Sam / GBR / 26
8. GARDNER Remy / AUS / 22
9. VIERGE Xavi / SPA / 21
10. BEZZECCHI Marco / ITA / 20
11. LUTHI Thomas / SWI / 15
12. SCHROTTER Marcel / GER / 15
13. ROBERTS Joe / USA / 13
14. MANZI Stefano / ITA / 13
15. SYAHRIN Hafizh / MAL / 10

Team-Klassifikation:
1. RED BULL KTM AJO / 76
2. SKY RACING TEAM VR46 / 65
3. ITALTRANS RACING TEAM / 48
4. OPENBANK ASPAR TEAM MOTO2 / 40
5. FLEXBOX HP 40 / 32
6. EG 0,0 MARC VDS / 32
7. LIQUI MOLY INTACT GP / 30
8. PETRONAS SPRINTA RACING / 23
9. ONEXOX TKKR SAG TEAM / 22
10. TENNOR AMERICAN RACING / 14
11. MV AGUSTA FORWARD RACING / 14
12. BETA TOOLS SPEED UP / 13
13. FEDERAL OIL GRESINI MOTO2 / 6
14. NTS RW RACING GP / 5