04/06/2021

Schrötter am Freitag in Barcelona näher an der Spitze

Marcel Schrötter startete mit einem guten Gefühl ins Katalonien-GP-Wochenende und beendete Tag eins auf dem zwölften Platz. Tony Arbolino arbeitete hart und hofft auf eine Steigerung am Samstag.

Zum Start in das siebte Grand-Prix-Wochenende der Saison konnte Marcel Schrötter mit seiner Kalex schnell ein gutes Gefühl für den Circuit de Barcelona-Catalunya entwickeln und sich von Trainingssession eins zu Trainingssession zwei steigern. Der 28-Jährige beendete den Nachmittag als Zehnter, was P12 in der Gesamtwertung bedeutete, und war mit seiner Zeit von 1'44.360 weniger als vier Zehntel von den Top3 entfernt. Das war ein deutlich geringerer Abstand zur Spitze als einige vergangene Rennen.

Tony Arbolino auf der anderen Seite hatte etwas mehr Mühe, sich mit seiner Moto2-Maschine auf dem 4,6 Kilometer langen Kurs vor den Toren Barcelona’s einzuspielen. Anders als einige andere Moto2-Fahrer, die im Anschluss an den Frankreich-GP vor drei Wochen einen privaten Test in Barcelona absolvierten, bleibt dem italienischen Rookie etwas weniger Zeit, um ein gutes Gefühl aufzubauen. Nach den Plätzen 22 und 24 am Freitag, soll es am Samstag einen großen Schritt vorwärts gehen.

FP1:
1. Augusto FERNANDEZ / SPA / KALEX - 1'43.703
2. Sam LOWES / GBR / KALEX - 1'43.853 (+0.150)
3. Remy GARDNER / AUS / KALEX - 1'43.856 (+0.153)
12. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'44.471 (+0.768)
22. Tony ARBOLINO / ITA / KALEX - 1'45.061 (+1.358)

FP2:
1. Raul FERNANDEZ / SPA / KALEX - 1'43.687
2. Remy GARDNER / AUS / KALEX - 1'43.902 (+0.215)
3. Sam LOWES / GBR / KALEX - 1'43.966 (+0.279)
10. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'44.360 (+0.673)
24. Tony ARBOLINO / ITA / KALEX - 1'45.005 (+1.318)