15/11/2019

Startposition vier für Jesko Raffin bei Valencia-Finale

Zum dritten Mal in Folge stürmt Jesko Raffin in dieser Saison auf den vierten Startplatz. Im E-Pole-Qualifying in Valencia hoffte er bis zum letzten Fahrer auf die erste Reihe.

Das Dynavolt Intact GP Team ist in den Qualifikationstag des Enel MotoE World Cups von Valencia mühsam gestartet. Probleme mit den Bremsen haben Jesko Raffin am Morgen davon abgehalten, das Energica Ego Corsa E-Bike ans Limit zu bringen. Eine 15. Position war alles andere als befriedigend.

Der 23-jährige Schweizer musste als vierter Starter in die E-Pole-Session und führte die Tabelle lange Zeit mit einer Zeit von 1'41.281 auf der vorläufigen Pole-Position an. Die letzten drei Teilnehmer der Session überholten ihn letztendlich noch, angefangen mit Eric Granado, dann Matteo Ferrari und zum Schluss Bradley Smith. Doch der vierte Startplatz ist erneut ein sehr guter Ausgangspunkt für beide Rennen, die am Samstag und am Sonntag auf dem Ricardo Tormo Circuit stattfinden werden.

Jesko Raffin gehört noch immer zu den zwölf Fahrern, die eine Chance auf den Sieg in der Gesamtwertung des MotoE-Weltcups haben.

FP°2:
1. Bradley SMITH / GBR / One Energy Racing / 1'40.717
2. Matteo FERRARI / ITA TRENTINO Gresini MotoE / 1'40.885 (+0.168)
3. Eric GRANADO / BRA / Avintia Esponsorama Racing / 1'40.948 (+0.231)
15. Jesko RAFFIN / SWI / Dynavolt Intact GP / 1'42.123 (+1.406)

E-POLE:
1. Eric GRANADO / BRA / Avintia Esponsorama Racing / 1'40.615
2. Matteo FERRARI / ITA / TRENTINO Gresini MotoE / 1'40.956 (+0.341)
3. Bradley SMITH / GBR / One Energy Racing / 1'41.196 (+0.581)
4. Jesko RAFFIN / SWI / Dynavolt Intact GP / 1'41.281 (+0.666)

Wir verwenden keine Tracking-Software und sammeln keine persönlichen Daten. Auf der Startseite wird ein Twitterfeed eingebunden, Twitter setzt Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise